Aktuelles
substage_09

Daryna Gladun als Poet-in-Residence
am Lyrik Kabinett
im Dezember 2022

Im Monat Dezember arbeitet die mehrfach ausgezeichnete ukrainische Dichterin und Performerin Daryna Gladun (geb. 1993) als Lyrikstipendiatin am Lyrik Kabinett. Ermöglicht wird ihr Aufenthalt in München durch eine gemeinsame Vermittlungsplattform des Goethe-Instituts und der Organisation Artists-at-Risk, die ukrainische Künstler und Künstlerinnen mit Kulturinstitutionen aus Deutschland zusammenbringt.

„Wir freuen uns sehr darüber, dass Daryna Gladun für einige Wochen bei uns zu Gast ist und wir Gelegenheit haben, sie als Künstlerin kennenzulernen“, sagt der Leiter des Lyrik Kabinetts, Holger Pils. „Mit den Beständen unserer Bibliothek möchte wir sie gern in ihrer Arbeit an ihrem aktuellen Projekt unterstützen“.

Unter dem Titel „Hurricane Zone at the Doormat“ beschäftigt sich Daryna Gladun während ihrer Residency mit den Mitteln der Poesie mit den Themen Exil und Flucht. Besonders in den Blick nimmt sie friedliche Landschaften in Ländern, die seit Jahrzehnten keinen Krieg auf eigenem Territorium gesehen haben. Dabei spielen auch Fragen des Klimawandels eine Rolle. Das Projekt knüpft an ihr langjähriges multimediales Kunstprojekt „Migration Zones“ an.

Ein Briefwechsel zwischen Daryna Gladun und der deutschen Schriftstellerin Asal Dardan im Rahmen des Projekts „Weiter Schreiben Ukraine“ kann hier nachgelesen werden.

Herzlich willkommen, Daryna Gladun!

***********

Zur Vermittlungsplattform: Die Vermittlungsplattform für Kulturschaffende des Goethe-Instituts in Kooperation mit der internationalen NGO Artists at Risk ist Teil eines umfassenden Maßnahmenpakets, für welches das Auswärtige Amt Mittel aus dem Ergänzungshaushalt 2022 zur Abmilderung der Folgen des russischen Angriffskrieges gegen die Ukraine bereitstellt.