bibliothek_05

toter trakt, ein algorithmen-wind.und alles wie paniert.

(Thomas Kling)
Volltextsuche
Autorenliste

Abwärts 2016. Heft 12-17

Buchtitel

Abwärts 2016. 3. Jahrgang, Heft 12/Januar, Heft 13/März, Heft 14/Mai, Heft 15/Juli, Heft 16/September, Heft 17/November

Verlag

Basisdruck, Berlin 2016

Bibliographie

Abwärts 2016. Heft 12-17
Abwärts 2016. 3. Jahrgang, Heft 12/Januar, Heft 13/März, Heft 14/Mai, Heft 15/Juli, Heft 16/September, Heft 17/November
Basisdruck, Berlin 2016
Größe: 4°
Seitenzahl: je ca. 32 S.
Einband: Klammerheftung
Vorl. Spr. Orig.: Deutsch
Anthologie
Lyrik und Prosa
Zeitschrift

<Lyrik allg.
Prosa allg.
[ZSL 020] Zeitschriften>

 

Nummer 12 / Januar

Inhalktsverzeichnis:

2 UMSONST IST NICHT MAL DER TOD # Die

Redaktion # Wir meinen: Zeitschriften sind Viktualien,

und wir wollen weitermachen.

3 NAHOST: GORGAST # Bert Papenfuß # Zu

seinem Gedenken sprießen dort Adonisröschen,

in denen sich Schwuchteln aller Geschlechter

aalen.

STRAUSBERG NORD # Inés Burdow + Hugo

de Saint Paul # Das Feld ist bestellt, / der Hof

ohne Boden. / Die Lanze im Knecht, / Feld und

Wald siehe oben.

4 JA, ICH ERWÄGE WIEDER GREISENLIEBE #

Ann Cotten # Hier wohnt Gott / als dunkles Potential,

wie ein Schlauch Wein.

Wenn Frau Hitchcock träumt # Roland

Urban # Sie guckt dem Ungetüm verschreckt

hinterher, wie es sich hüpfend und zappelnd in

die Zimmerecke verkrümelt, dort Position einnimmt

und herüberglotzt mit dem hektischen

Auge.

5 DIE SOGENANNTE WIPPLER UHR / Beim

Lesen der Karte des

CAFÉ WIPPLER # Bertram Reinecke # In den

Tagen, als ihr Fall gewiss war / Von den Mauern

klangen schon Fliegersirenen

STRASSBESETZT # Jürgen Landt # Angela

Merkel hatte sich in mich verliebt.

6 SITZ IM KOPF # Jürgen Landt # #Leben ist

Feuerschlucker und die Masse und das Gewicht

auf den Knochen sind ein Stückchen falsche

Kunst dazu #!#

7 PEGIDA # Phantasmagoria # Andreas Paul #

Jedes Beharren auf Freiheit der Rede scheint

sentimentaler / Ausnahmezustand im Kopf den

man aufs Pflaster gedrückt / Wieder und wieder

bis schließlich kein Laut mehr dem Totentanz

beikommt

MOFUNE # Wolfgang Hofmeister # Und dann

beginnt der Beschuss.

12 SEPTEMBREN # Philippe Malone # aber

das Kind weiß die Bomben zu lesen wie Buchstaben

die in dem Blut die unendliche Liste der

Toten aufstellen Anis Ahlem Aïda Adib Adel Alia Amine

und durch seine wie Wunden offenen

Augen vermehren sich die Verluste #

Übersetzung und Kommentar # Kristin Schulz

19 UND DIE DINGE sind mit Quecksilber

verkleidet # Mark Mallon # als würde niemals

irgendwo etwas passieren

20 VORSTOSSEN INS UNBEKANNTE # Steve

Dalachinsky # Cherry-co seine drahtige Gestalt

baumelt im Ne(X)t / ich weiß nicht wo ich gestern

Abend war schwatzte Bird / ich weiß allerdings

wo ich später sein werde

21 ZEICHNUNG # Thomas Helmprecht, 1991 #

STEUERERKLÄRUNG [Zitat] # Bert Papenfuß,

2016 # Helene Fischer liegt Eheliches fern

22 RUMBALOTTE RUMBA # Ronald Galenza #

was macht / das verlieren so romantisch / wir

bleiben die unerzählten / geschichten

AUFRUF # Die Redaktion # Wer sind #wir#?

Wenn wir die unerzählten Geschichten sind,

können wir sie dann erzählen?

23 HAIKU # Yuko Otomo # Wintersonnenwende

# / wir zupfen leicht / an der Sternensaite

24 LIEBEN SIE ROSEN? # Said # #haben sie

noch fragen?# / #der mann duzt mich nicht#,

denke ich. / auf seinen wink bringt man mich in

einen anderen raum und wirft mich auf die knie. /

#hier bleibt das vieh.#

25 WARUM NAIMA? # Steve Dalachinsky # ich

bin eine alte wunde / doch eine trostreiche

26 L.I.T. # Jürgen Schneider # Zu Stammheim

fiel Goetz nur das Wort Stammheim ein. Immerhin.

28 MAGIC MANTRAS # Robert Mießner #

Unser Geschwätz von gestern kümmert uns

nach wie vor.

29 Buch ? Handel ? Zukunft ? # Der Ziegelbrenner

# Wer wird die guten Bücher künftig

noch schreiben? Die unter EU-Kommissionspräsident

Juncker geplante Änderung des Urheberrechts

ist ein Rückschritt in feudale Zeiten.

30 NEUESTE PRODUKTE # Various Artists #

#Wer einfach nur seine Uniform an den Nagel

hängte und nackt unter der Sonne wandelte, der

blieb ungeschoren.#

31 ABWÄRTS # Eberhard Häfner # auch erfahrene

Schwimmer fürchten, sie fürchten das

Meer

 

 

Nummer 13 / März

Inhaltsverzeichnis:

3K. UND DER VERKEHR. ERINNERUNGEN AN BEWEGTE ZEITEN

# Norbert #Knofo# Kröcher # Vergiss die meisten der sich irgendwie #links# Gebärdenden. Kritiker meinen, mit dieser Linken sei kein Staat zu machen. Ganz im Gegenteil, ganz im Gegenteil.

7 BERLIN LICHTEFELDE-OST

# Lothar Trolle # Wessel öffnete die Tür

und es ist meine feste Überzeugung dass er die Situation sofort überblickte ich sah wie er zur Gesäßtasche griff und sagte mir blitzschnell halt der Kerl will dich abmurksen ich schrie furchtbar erregt Mensch Hände hoch ich riss gleichzeitig die Pistole aus der Manteltasche heraus und schoss ohne jedes Ziel Wessel fiel um

16 NIESCHEWOKI UND NICHTSLER. #ES LEBE DIE LETZTE INTERNATIONALE DES #WELTDADA#!#

# Walter Fähnders # Politische und ästhetische Avantgarde sind bekanntermaßen kollidiert, schon zu Zeiten, als sich in Sowjetrussland noch beider Verwandtschaft zeitweilig und ansatzweise anzudeuten schien. Die kuriosen Erzählungen der Nichtsler aus Rostow im hier abgedruckten Manifest zeigen das.

20 ALL OVER BALDOWER

# Kerstin Hensel # Was der Holzpuppe Pinocchio als drollige Lügennase wuchs, erweist sich bei Menschen als fieser Zinken. Kriegstreiber und Kriegslüsterne aller Länder: Die Fresszellen des Terrors verschlingen, was sich ihnen in den Weg legt.

22 EINE RESPEKTABLE INSURREKTION. DER IRISCHE OSTERAUFSTAND VON 1916 IN DEN TAGEBÜCHERN VON ERICH MÜHSAM

# Kompiliert und kommentiert von Jürgen Schneider # Mir ist erwiesen, daß sich die Intellektuellen dieses Landes jedes Urteils, jeder Kritik, jeder Gerechtigkeit freiwillig und liebedienerisch begeben haben.

26 MOFUNE. ALLE MENSCHEN SIND GLEICHEN RECHTS IN IHREM STREBEN NACH GLÜCK

# Wolfgang Hofmeister # #Oje, die wilden Tiere von Europa.# Armer Mofune, wenn du wüsstest. Hier sind sie nicht, die wilden Tiere. Hier läuft dir schlechtestenfalls ein Keiler über den Weg oder du holst dir den Fuchsbandwurm.

32 L.I.T.

# Jürgen Schneider # #Dada ist eine Zuckerrübe, oder es ist ein Spatz, aber es ist nichts in diesem Deutschland, in dem es nur eine Natur gibt, eine dicke Natur, eine Bertha-Natur # die bürgerliche Gesellschaft. Keine Klassenkämpfe, kein Kommunismus, nichts #, nur eine reine, unerhört starke Bürgernatur.#

35 MAGIC MANTRAS

# Robert Mießner # #Auf einem westlichen Instrument drückst du einen Knopf und bekommst den gewünschten Ton, auf einem sowjetischen Gerät kriegst du ... etwas anderes.#

Rückseite VORLÄUFIGE ANWEISUNGEN

# Nanni Balestrini # Denn Diskontinuität kennzeichnet jede Entwicklung / Radikaler endgültiger Bruch mit dem Evolutionismus / Keine Suche nach absoluten Antworten / Sondern einen ständigen Fluss von Wahrscheinlichkeit

 

 

Nr. 14 Ein guter Feind eint

Inhalt

3 DEN MACHERN

# Robert Mießner #

Heiner Müller und Peter Hacks: Die Differenzen liegen auf der Hand
Indifferenz bringt uns nicht voran.

5 ADNOTEN ZU FORTGESETZTEN RUNDGESÄNGEN

# Lutz Heyler #

Das letzte Hemd hatte nur fünf Taschen, wenn man nicht gerade Krandfred Mug hieß. Manchmal muss man einfach tabula rasa machen, damit Platz für was Neues wird.

8 PEGIDA # REVISTA

# Andreas Paul #

Ihr dreht den Leuten viel Schrott an / Ihr macht viel Kohle aus Glanz

9, 12, 18, 30 ES SCHREIT DER MENSCH SOLANG ER LEBT.

GESAMMELTE GEDICHTE

# Charlotte Krafft #

Dein Mitleid ist echt. / Es braucht dein Mitleid. / Vergiss die Blumen am Fluss. // Wenn es nichts Gutes zu tun gäbe, würde ich etwas Schlechtes tun.

10 DAS EISERNE BUCH DER NEUEN PROLETARISCHEN KUNST.

ARBEITSFOLKLORE DER VÖLKER DER WELT

# Ilia Kitup #

Ein Netz webte die Spinne und fing eine Fliege. Der Bruder dieser Fliege hat daraus nichts gelernt.

13 ALGEN UMSCHLINGEN DIE DUMPF RATTERNDEN ROLLKOFFER ...

ZU HÖREN SIND NUR DIE SCHMATZENDEN GERÄUSCHE

# Franziska Hauser vs. Mareile Fellien #

Würde Venedig in Deutschland liegen, dürfte man nichts anfassen, geschweige denn darauf herumklettern. Vor dem Flughafen demonstrierten vier Pegida-Menschen. Auf ihren drei Transparenten standen die Losungen: #Wir wollen mit#, #Gleichberechtigung für die Deutschen Mitbürger# und seltsamerweise eins mit der Aufschrift: #Pension Albertinenhof!#

19 IM KLANG DER KIESEL

# Hermann Jan Ooster #

#Schwanger# mag ein schöneres Wort sein als das englische #pregnant#, doch das georgische #orzuli# (zweiseelig!) schlägt es um Längen. Eine derartige Sammlung ergäbe doch ein viel interessanteres Esperanto.

21 K. UND DER VERKEHR. ERINNERUNGEN AN BEWEGTE ZEITEN

# Norbert #Knofo# Kröcher #

#Bankraub# # was für ein Wort.

25 SCHATTENFÜSSLER

# Christoph Seidel #

Eine Rauferei beginnt / Plötzlich sieht alles gleich aus / Der Horizont ist ein Strich.

28 L.I.T.

# Jürgen Schneider #

Mit dem in #Finnegans Wake# als Grundsprache bisweilen kaum mehr erkennbaren Englisch hatte Joyce abgeschlossen: #Je suis au bout de l#anglais.# Mehrere Dutzend Sprachen wurden in diesem Mammuttext identifiziert.

31 MAGIC MANTRAS

# Robert Mießner #

Man sollte sich das, was da geschah, nicht allzu akademisch vorstellen. #Doch diese ganze Rock-Chose hatte auch was Befreiendes an sich# # darum geht#s hier schließlich und weiterhin!

Rückseite KORKENZIEHERYOGA

# Ann Cotten #

Was soll man in einem Park schon machen? / 2016 ist es schon / und es ist, als hätte ich sechs Arme.

 

 

Heft 15/Juli 2016

3 Den Deutschen Galle # Robert Mießner # Die Franzosen hatten Serge Gainsbourg # wir haben Wolf Biermann.

 

4 WIR BRAUCHEN EINEN NEUEN DISSIDENTEN TYPUS # S.U. # Die Arbeiter einer Ölraffinerie in der Bretagne haben Mitte Mai sogar mehrheitlich beschlossen, die Anlagen herunterzufahren.

 

5, 10, 13, 15, 18 DAS IDIOTENSPIEL SPIELEN # Kai Pohl # Der Tee schmeckt heute schwärzer als sonst. / Falludscha brennt, gelöschte / Versprechen im Aschenbecher.

 

6 AUSSER DER REIHE # Bert Papenfuß # Wir wichen aus und begaben uns in Metalles Reich zur üblichen Rühreiadresse
aber der Marx-Engels-Platz war blau, soviel (Freie Deutsche) Jugend war da, also karriolten wir rüber zum Leninplatz und fanden in der Nationalitätenkaschemme Baikal Trost, knapp.

 

7 DA WAREN DIE WÜRFEL GEFALLEN # Lothar Trolle # Ziemlich genau erinnere ich mich noch, wie mir Bernd während einer Iphigenie-Vorstellung (wir warten da in unseren Aufenthaltsraum auf das Ende des zweiten Aktes) Becketts Glückliche Tage zum Lesen hinhielt und ich in dieser Pause fast den ganzen 1. Akt in mich #hineinschlang#.

 

8 Die verliehenen Bücher Inge und Heiner Müllers. Eine Spurensuche (mit sauberen Spekulationen) # Kristin Schulz # Erich Arendt entlieh #Klopstock#, Volker Braun Günther Anders# Briefwechsel mit Claude Eatherly, dem Piloten der amerikanischen Lufttruppen, der die Wetterbedingungen über Hiroshima am Tag der Atombombenabwurfes erkundete.

 

10 Der Irische Osteraufstand von 1916 # Interview von Jürgen Schneider mit Liam Mac Cóil # Die irische Nation wurde lediglich über die Bereitschaft zur Rebellion definiert. Nebenbei bemerkt: Shakespeare und Milton waren die Lieblingsschriftsteller nicht weniger irischer Republikaner.

 

15 SCHÜTZENGRABENPATROUILLE / EINES HAUSMEISTERS AUGEN #31 (KRIEGSTRAUM) # Steve Dalachinsky # die steppdecke war ein blassgraues flickwerk / der tag war ein trauriges haiku

 

16 L.I.T. # Jürgen Schneider # #Fremdes galt nicht als feindlich, als antinational, wurde nicht überheblich als undeutsch, als unösterreichisch abgelehnt, sondern geehrt und gesucht.#

 

18 MAGIC MANTRAS # Robert Mießner # Was eigentlich war deutsch am Krautrock, außer dass er aus der untergegangenen BRD kam?

 

32-20 ENGELSHAAR (Erstdruck eines ordnungsstaatlich unterbundenen Gefängnis-Zeitschriftenprojektes von 1978) # Norbert #Knofo# Kröcher # Der knast ist keine deutsche erfindung (auch wenn man sich das ganz vorstellen könnte ...).

 

 

Heft 16 September 2016 (Besser im Bett als in der Oktobernässe)

TEXTE ZUM AUFRUF

KEINE STIMME FÜR DIE AFD!

3-5 ENDLICH HANDELN # Ariane Sept

Mit Türkenkoffer / linkskant / zeigt her die Zoff- / die Schlinghand # HEL Toussaint

DIE UNGEDOPTEN # Max Pfeifer

SOWAS VON KEINER ALTERNATIVE FÜR DEUTSCHLAND # Patricia Holland Moritz

hallo bürger, ich frag nicht nach gründen, die wut ist halt da # Julia Langer

RECHTS UND LINKS # Kurt Tucholsky

Warum steht keiner der namhaften Schreiber, den die Nichtleser zumindest aus einer Talkshow kennen könnten, mit den #Alternativen# an ihrem Stammtisch, Schnapsbier spendierend? Traut sich keiner ran an jenen abgedeckten Brunnen voller geschluckter Kröten, an dem eine Meinung auf allgemeingültig poliert wird?#

6 DER IRISCHE OSTERAUFSTAND VON 1916 # Interview von Jürgen Schneider mit Liam Mac Cóil # Jene Aspekte des Aufstandes, die nicht von Erfolg gekrönt waren, werden im allgemeinen von den Historikern ignoriert.#

10 1916 SOLL NICHT GEDACHT WERDEN # Paul Durcan # #Das Logo der Marke Irland wird 2016 nachgeahmt / Der edelsten keltischen Kalligraphie: / FUG OV#

KEINE STIMME FÜR DIE AFD!#

10-14 ANTIRASSISTISCHE ANEKDOTE # Hermann Jan Ooster

SCHWEIGEN IST DAS MASS # Jörg-Michael Koerbl

DIESES LAND VII # Vinzenz Fengler

ES GIBT EINE ZEICHNUNG # Heiner Müller

DIKTATOREN # Lukas Palamar

KEHR WIEDER # Jonis Hartmann

DEUTSCHLAND UNTER MERKEL # Tone Avenstroup

UNTERSCHICHTENGEDICHT # Thomas Rackwitz

GRENZKONTROLLEN AUCH UM MCPOMM # Roland Gorsleben

SONNTAGSARBEIT # Gerald Fiebig

Die Fragen, auf die der Stalinismus eine schrecklich falsche Antwort war, sind, wie schon der Papst bemerkt hat, offen. Aus den Ideen sind Märkte geworden, aus dem Programm der Pariser Commune KEINER ODER ALLE die realistische Einsicht FÜR ALLE REICHT ES NICHT. Kommunisten sind Sektierer wie die Christen im antiken Rom.#

15 Poesie der Wirklichkeit # Wirklichkeit der Poesie # Werner Buhss # #Der Junge wusste, was von ihm erwartet wurde.#

15, 20-21 #KEINE STIMME FÜR DIE AFD!#

WIR VERSCHWINDEN IM KOSMISCHEN NEBEL # Jayne-Ann Igel

SELBSTKRITIK # Clemens Schittko

SEIT WIR DAS SCHÄTZEN GELERNT # # Jayne-Ann Igel

was da war, währt, / sein wird, ist schon passé, beinahe#

16 L.I.T. # Jürgen Schneider # #Offenbar wirkte auch in Beuys die mythische Sehnsucht nach dem Mediterranen, die die deutsche Seele immer als unentbehrlichen Teil ihres Wesens betrachtete, und die sich schon bei Altdorfer, der Donauschule, beim Geheimrat Goethe und bei Nietzsche zeigte.#

19 MAGIC MANTRAS # Robert Mießner # #Freiheit kann einen zynischen Beigeschmack haben
sie muss es nicht.#

TEXTE ZUM LITERATURFESTIVAL PLÖRRE DER EMPÖRUNG

2 IM GARTEN # # Joerg-Michael Koerbl # #Hell / war die Nacht / Im Traum / Sausten wir / durch die Wirren.#

3 LAFERZL # Ann Cotten # #Eine offene Gesellschaft heißt eine, in der Raum für Zerfall ist.#

5 ERSTER TEIL EINER SOZIALEN GRAMMATIK # Tim Holland # #verfolger verfolgen die / verfolgten. aber verfolgte folgen auch / verfolgern.#

RADIESCHEN VON UNTEN # Kai Pohl # #die nacht / liegt ferne sprache ermattet die welt / zuhauf in erwartung nichts sprudelt zu nichts#

DAS MEER WAR # Heike Willingham # hier kam / alles zusammen / hier drängte sich

unrat / stimmen / warfen abfall / ans ufer der/ behandelt wurde / wie leichen / mit rücksicht / auf ihr leben

6 FANTASY IS FLUTSCHE # Bert Papenfuß # #Angehende Literaten muß man herausfordern
wenn man sie kaufen kann, sind sie verloren, verschwinden im Abgrund der Kolportage.#

7 Von Kartoffelpuffertagen und Phantombeinen # AnnetT GRÖSCHNER # #Scheiß drauf kannten wir noch gar nicht. Schicksal hieß Scheiß drauf damals.#

8 UNTERIRD UND DUNKELMUND # Marion Brasch # #Es war einmal ein Unterird, das lebte ganz allein in einem verlassenen Stollen. Das machte ihm nichts aus, denn es kannte nichts anderes.#

9 DER GELBE TRAKTOR # Ducke # #Der Große Vorsitzende hat dem Dorf einen

Traktor geschenkt # gäbe einen passenden Titel zu diesem idyllischen Bild vom technischen Fortschritt.

Wenn wir in China wären. Dies aber ist ein arabisches Dorf.#

EIN SCHÖNES GEDICHT ERSETZT KEIN GUTES GEDICHT IM SOG DER URGEWALTEN ODER DAS WELLTJUBELCÄNTA IN KNAXI # Ralf S. Werder # #menschenfrist ein drogentrip, wird wohl so sein#

BECKETTS VERSTECK # Alexander Krohn # Wie und warum #hätte Benjamin sich womöglich 347 Kilometer nach Osten hin abgesetzt ...#?

10 WACHSAME TIERE # Silka Teichert # #Der Hund kann es in seinem Namen tragen: Wachhund. Hat je einer von einem Wachvogel etwas gehört?#

ANGEWANDTE VERHÄLTNISSE # Kristin Schulz # #mutter natur / (winkt ab) sie kennt ihre söhne (und schickt sie davon)#

NETZ OHNE SPINNE # Tone Avenstroup # #selbstverständlich gibt es jemanden / der die fäden zieht#

ALTERNATIVE # Sabina Rösch # #Verflucht wie kein Anderes. / Es.#

11 DER ORT IST GUT, DIE LAGE NEU # AUS DEN AUFZEICHNUNGEN EINES FRIEDRICHSHAINERS # Lutz Heyler # #Eine der Parallelen zwischen Surrealismus und Punk war, dass man seine Alten hassen musste. Das gelang mir nur partiell.#

15 MÄDCHEN, ICH KENN DICH # Charlotte Krafft # #Monogamie widerspricht unserer Natur.# #So ein Quatsch.#

17 DAS ERSTE JAHR # Leonhard Hieronimy # #Aber der Kampf war noch nicht zu Ende, die Sonne brach durch die dünne Wolkendecke und die Spitzen der Schraubenzieher blitzten im Sonnenschein.#

 

 

Nummer 17. November

2 ¡ANARQUIA SI! # Bert Papenfuß / Norbert #Knofo# Kröcher # Knofo war ein #ordentlicher Anarchist#. Er wußte: Es gibt kein Paradies und keine Hölle.

3 REVISION. FÜR ANNETTE SIMON UND JAN FAKTOR # Bert Papenfuß # In den Beginenhöfen ging die Post ab
wie in den Grüften, so in den Lüften.

5 TRAUERREDE FÜR BRIGITTE SCHULZ # Annett Gröschner # Einige gerieten unter die Räder, die anderen bildeten unsichtbare Netzwerke.

9 U-BOOT FAHREN # Lothar Trolle # Wem an Bord gefällt es nicht dass als der versiegelte Einsatzbefehl geöffnet wird wir nun wissen was man von uns erwartet in die alten Jagdgründe zurückkehren

14/15, 20/21, 25, 34 HERBSTBLÄTTER # Gedichte von: Michael Arenz, Elias, Katja Horn, Jörg-Michael Koerbl, Knofo, Robert Mießner, Andreas Paul, HEL Touissant # Todgenosse lass dich grüßen / Über jedes neue Jahr.

16 ICH IST NICHT MEIN # WOLFGANG HILBIG # Tilo Köhler # Eine säkulare Sause zwischen acht Uhr abends und vier Uhr morgens, eine Seemeile in acht Stunden, einen kompletten Werktag zur Nacht gemacht.

22 5,85 SONETTE PER ANNUM.

AUF KLAUS M. RARISCH # Robert Wohlleben # #Wir ahnen: Wir sind viel zu viele // Statisten nur fürs Brot, doch ohne Spiele.#

25 FÜR FRANK HÖRNIGK, IN MEMORIAM # Kristin Schulz # Keine Dialektik lenkt davon ab, dass du fehlst, auch wenn die Erinnerungen das Gegenteil deiner Abwesenheit bezeugen.

27 LETZTE AUSFAHRT FALKENSEE # Knobi # Kein Mensch kann jeden Tag seines Lebens kämpfen.

29 DIE ZEIT. FÜR BERT UND KNOFO # Silka Teichert # Ich habe nie geparshipt. Ich habe nie eine Power-Point-Präsentation gemacht. Und ich möchte auch, dass das so bleibt.

31 DER IRISCHE OSTERAUFSTAND VON 1916 # Interview von Jürgen Schneider mit Liam Mac Cóil (Teil 3 und Schluss) # Entweder du beherrschst Englisch oder Englisch beherrscht dich.

35 DAS STERBEN # Winfried Papenfuß # Bei der Geburt habe ich Hilfe benötigt, beim Sterben will ich keine.

37 L.I.T. # Jürgen Schneider # Sun Ra sah sich nicht als Mensch, sondern als spirituelles Wesen.

39 MAGIC MANTRAS # Robert Mießner # Led Zeppelin. Da kriegt der Schnitter glatt das Zittern.

39 ON TRUMP # Alexander Krohn # Er ist ein älterer, weißer Mann.

Rückseite # Knofo # die letzte ernte / und die neue saat / ereignen sich heute

Artikelnummer

1432 2641-2016

Bibliothek

Unsere Bibliothek ist von Montag bis Freitag jeden Tag für Sie geöffnet:

Vormittags:  10-12 Uhr

Nachmittags: 13-17 Uhr

 

Telefonische Auskunft: 089-34 62 99

 

Aktuelle Hinweise für die Bibliotheksnutzung während der Corona-Pandemie:

Die Nutzung des Bibliotheksbestands des Lyrik Kabinetts ist zur Zeit nach Voranmeldung möglich. Benutzer  werden gebeten, einen Termin innerhalb der regulären Öffnungszeiten zu vereinbaren. Die Nutzung der Bibliothek ist jeweils auf zwei Personen beschränkt. Das Tragen einer Mund-Nase-Maske ist obligatorisch; Hygiene- und Abstandsregeln sind zu beachten.

Wir freuen uns auf Sie!