freunde_spenden-und-stiften_03

Auf meinem Kopf ein Thron für Sultane die Aufenthaltserlaubnis nur für Menschen, die mir viel wert sind
koyu gecende yardım için

(Oswald Egger, Zeynep, Hatice, Ali, Okhan)

Rising Voices, Rising Waters: An Eco-Poetry Workshop

Leitung: Mara-Daria Cojocaru und Lisa Jeschke

Was ist Wasser? „Acqua“, Leben, ein knappes Gut, wechselnde Gezeiten, H2O, „l'eau“ „Wasser“, etwas zum Zähneputzen, Heimat der Seekühe, „agua“, Ärgernis und Notwendigkeit auf dem Campingausflug, eine Energiequelle, 80 % Du, Jesus konnte darauf gehen, nicht so dick wie Blut, geschmacklos und doch politisch, schön und ungeheuer vielgestaltig ... „water“.

     Lottie Woodford

Schülerinnen und Schüler von fünf Schulen – aus Spanien, Italien, Frankreich, Großbritannien und Deutschland – haben an einem englischsprachigen Workshop mit den Titel „Rising Voices, Rising Waters“ (Winter 2020-21) teilgenommen und haben sich darin, angeleitet von den Dichterinnen Mara-Daria Cojocaru (London) und Lisa Jeschke (München), dem Wasser und seinen zahlreichen thematischen Verzweigungen und ‚Nebenarmen‘ poetisch schreibend genähert: Klimawandel, utopische (Unterwasser-)Städte, Wasser im Universum, maritime Umgebungen, menschliche und nicht-menschliche Tiere, der Wasserkreislauf, Pflanzen und alternative Körper, Wissenschaft und Beobachtung, Lärm und Stille, Plastikverschmutzung und Nachhaltigkeit, Transport und Gehen und Schwimmen, Wohnen und öffentlicher Raum und Formen des Zusammenlebens, Umweltrechte …. Die daraus entstandenen Gedichte wurden sämtlich auf Englisch abgefasst und spiegeln in ihren phantasievoll unterschiedlichen Herangehensweisen, dass Poesie überall sein kann – wie Wasser – und die seltsamsten Formen annehmen kann – wie Unterwasserleben.

Als Abschluss des Workshops haben die Teilnehmenden jeweils eine Postkarte geschickt – mit Gedichten aus ihren Muttersprachen – die die Seminaranthologie auf reizvolle und vielfältige Weise bereichern.

Ein Beispiel für eines der entstandenden Gedichte finden Sie unten.

Die Projektleiterinnen haben für die Teilnehmenden ein sog. „Cento“ geschrieben, das Verszeilen von allen Mitwirkenden an dem Seminar enthält:

So maybe that shooting star did grant my wish
Sooner than anyone anticipated
Another world if

Sparkle
It splashes and rustles and I feel the wind on my skin
So necessary
Glu-glu-glu

The beloved to the beloved
Look, I’m just like you
Full of unimaginable life
Melted gold
With marlins and mermaids
Every day into the blue water

All around the world
That place should be reached

(Mara-Daria Cojocaru und Lisa Jeschke)

Die Initiative ist eine Kooperation des ERASMUS-Projekt A Vision Shared: Promoting UN Sustainable Development Goals In and Beyond School und Lust auf Lyrik, dem pädagogischen Projekt der Stiftung Lyrik Kabinett.

Teilnehmende Schulen:
Fowey River Academy (Fowey, GB)
Liceo Majorana-Laterza (Putignano, IT)
Lycée François d'Estaing (Rodez, FR)
I.E.S. Aljada (Murcia, ES) and
Maria-Theresia-Gymnasium (Augsburg, D)

Eine Präsentation der Ergebnisse findet am Donnerstag, den 22. Juli, im Rahmen des Augsburger Friedensfestes und des Just Kids Festival statt, im Provino Club, um 19 Uhr. Nähere Informationen hier:

Wir danken allen Mitwirkenden und vor allem dem Organisator Udo Legner für die schöne Zusammenarbeit!

*************************

Visuelle Poesie von Paloma (aus Spanien):