publikationen-detail

Langsamer träumen! denke ich und sehe /
mich nach Deckung um

(Harald Hartung)

Lars Gustafsson

Die Sonntage des amerikanischen Mädchens

Als Lars Gustafsson noch in Texas lebte, las er in der Zeitung von einer Bibliotheksangestellten, die eines Sonntags beim Autowaschen entführt, vergewaltigt und getötet worden war. Es drängte ihn, dieser Frau eine Stimme zu geben, nicht in einem Kriminalroman, sondern in einer Folge von Gedichten. Entstanden ist daraus eine lange Verserzählung, in der das amerikanische Mädchen Sonntag für Sonntag aus ihrem Leben erzählt und Gustafsson ihr seine Gedanken leiht, alltägliche und philosophische, poetische und kritische.


Lars Gustafsson wurde 17. Mai 1936 in Vasteras in Schweden geboren. Studierte Mathematik, Ästhetik, Soziologie, Literaturgeschichte und Philosophie in Uppsala und Oxford
1961 Promotion zum Dr. phil.
1979 Habilitation
ab 1960 arbeitete er als Literaturkritiker für die Stockholmer Literaturzeitschrift "Bonniers Litterära Magasin", deren Chefredakteur er von 1966 bis 1972 war.
1983 zog Gustafsson nachAustin, Texas, wo er an der Universität Philosophie lehrte.

Lars Gustafsson lebt mit seiner Familie in Schweden.


In den Warenkorb

Edition Lyrik Kabinett bei Hanser

In dieser Reihe erscheinen seit 2006 zwei bis vier Lyrik-Bände pro Jahr, viele von ihnen zweisprachig. Herausgeber der Reihe sind Ursula Haeusgen, Michael Krüger, Wolfgang Matz und Raoul Schrott.

Warenkorb
Es befinden sich derzeit keine Artikel in Ihrem Warenkorb.
csm_publikation_41_491b418cec

Lars Gustafsson

Die Sonntage des amerikanischen Mädchens

Eine Verserzählung übersetzt von Verena Reichel 96 Seiten, Hardcover, Fester Einband Pappband

Edition Lyrik Kabinett bei Hanser,
September 2008

ISBN 978-3-446-20927-5, 14,90 €

In den Warenkorb