publikationen-detail

Langsamer träumen! denke ich und sehe /
mich nach Deckung um

(Harald Hartung)

Gino Chiellino

Landschaft aus Menschen und Tagen

In seiner Jugend sprach er den Dialekt Kalabriens, als Student in Rom versuchte er sich an Lyrik in italienischer Sprache, in Deutschland wurde er mit deutschen Gedichten zum Dichter. Gino Chiellinos Texte verweben die Erinnerung an die Heimat mit den Erfahrungen in der Fremde, den Himmel über Italien mit den winterlichen Schneelandschaften Deutschlands. So entstanden zarte Gedichte - Versuche der Selbstvergewisserung zwischen den Sprachen, Kulturen und Identitäten.

Gino Chiellino, 1946 in Carlopoli/Kalabrien geboren, ist Lyriker, Essayist, Herausgeber und Übersetzer. 1987 erhielt er den Adelbert-von-Chamisso-Preis. Er lebt seit 1970 in Deutschland, seit 1978 an der Universität Augsburg als Literaturwissenschaftler tätig. Zuletzt erschienen: Ich in Dresden (Eine Poetikdozentur, 2003), Es gab einmal die Alpen (Eine Anthologie, 2006) und Weil Rosa die Weberin... (Ausgewählte Gedichte 1977-1991, 2005).


In den Warenkorb

Edition Lyrik Kabinett bei Hanser

In dieser Reihe erscheinen seit 2006 zwei bis vier Lyrik-Bände pro Jahr, viele von ihnen zweisprachig. Herausgeber der Reihe sind Ursula Haeusgen, Michael Krüger, Wolfgang Matz und Raoul Schrott.

Warenkorb
Es befinden sich derzeit keine Artikel in Ihrem Warenkorb.
csm_publikation_55_80395a153a

Gino Chiellino

Landschaft aus Menschen und Tagen

Gedichte
80 Seiten, Hardcover
Mit einer Selbstbetrachtung des Autors

Edition Lyrik Kabinett bei Hanser,
Juni 2010

ISBN 978-3-446-23497-0, 14,90 €

In den Warenkorb