publikationen-detail_01

Langsamer träumen! denke ich und sehe /
mich nach Deckung um

(Harald Hartung)

Abraham Gragera

Die weniger einsame Zeit
Gedichte

Erstmals auf Deutsch – Gedichte des spanischen Lyrikers Abraham Gragera

Kann man in unserer Zeit noch an Poesie glauben? „Ich stelle sie mir so vor, noch immer fähig, / sich alles vorzustellen“, schreibt der spanische Dichter Abraham Gragera in seinem programmatischen Gedicht ‚Poesie‘. Lyrisch zu denken ist keine romantische Einbildung, keine Flucht aus unserer Zeit, sondern vielmehr eine Form des Realismus: Denn die poetische Vorstellungskraft schenkt uns auf heilsame Weise die ganze Wirklichkeit zurück, sie verwandelt das Sehen selbst und somit das Verhältnis der Menschen zueinander und zur Welt. Grageras Gedichte sind eine Meditation über unsere nachmetaphysische Zeit. ‚Die weniger einsame Zeit‘ präsentiert sie in einer zweisprachigen Ausgabe erstmals auf Deutsch.

Abraham Gragera, 1973 in Madrid geboren, war nach seinem Studium der Literatur und Psychologie in Salamanca Herausgeber der Poesiezeitschrift „Años diez“ und veröffentlichte mehrere Gedichtbände, darunter „O Futuro“, der 2017 den Premio de la Crítica de Madrid erhielt. Er übersetzte mehrere Lyriker ins Spanische, u. a. Louise Glück, W. S. Merwin, Pascal Quignard und S. J. Lec.


In den Warenkorb

Edition Lyrik Kabinett bei Hanser

In dieser Reihe erscheinen seit 2006 zwei bis drei Lyrik-Bände pro Jahr, viele von ihnen zweisprachig. Gründungsherausgeber der Reihe sind Ursula Haeusgen, Michael Krüger und Raoul Schrott. Weiterer Herausgeber von 2016 bis 2019 war Wolfgang Matz, seit 2019 Piero Salabè. Seit 2021 sind die Herausgeber Michael Krüger, Piero Salabè und Holger Pils. 
zum Hanser Verlag

Warenkorb
Es befinden sich derzeit keine Artikel in Ihrem Warenkorb.
gragera_ed_lk_bei_hanser
Vorschau

Abraham Gragera

Die weniger einsame Zeit
Gedichte

Zweisprachig spanisch - deutsch.
Aus dem Spanischen und mit einem Nachwort von Piero Salabè

144 S., fester Einband

Ed. Lyrik Kabinett bei Hanser,
1. Auflage 2022

ISBN 978-3-446-27408-2, 22,00 € In den Warenkorb