presse

ich mach der sprache
feuer unterm hintern. flammende

Ein Abend mit Marcel Beyer
und Thomas Geiger

‚Der Sprache Feuer unterm Hintern machen‘: Diese Haltung verbindet Thomas Kling (1957-2005) und Marcel Beyer (geboren 1965). Im jahr 2020 macht Beyer den Lyrikbegeisterten gleich zwei Geschenke: seinen eigenen jüngsten Gedichtband Dämonenräumdienst und die vierbändige Werkausgabe von Thomas Kling, die er zusammen mit Gabriele Wix, Frieder von Ammon und Peer Trilcke verantwortete. Beyer selbst dazu: „Wir begannen zu recherchieren und waren fasziniert von der Streubreite der Funde, die neben dem bekannten Kling völlig andere Facetten zeigen. Frühe Rezensionen, Filmkritiken (pointiert, witzig – ein echter rasender Reporter), verschollene Radioarbeiten, unveröffentlichte Gedichte, darunter seine letzten, entstanden unter Medikamenten und Schmerzen und Todesnähe. So entfaltet die vierbändige Ausgabe eine Werkbiographie, durch alle Arbeitsphasen, in alle Richtungen.“

Beyers eigenen Band feiert Helmut Böttiger in der SZ: „Beyer verwirbelt in ausgefeilten Improvisationen das Inventar seiner Sozialisation, die Einrichtungsgegenstände, Tier- und Fabelwesen sowie die popkulturellen Prägungen, und es entstehen ganz neue Muster und Textwelten. Dieser Lyriker vermengt das Schöne und das Schreckliche zu etwas ganz Neuem.“  Im Gespräch mit Thomas Geiger, Veranstaltungs- und Ausstellungskurator, Herausgeber (u.a. der Zeitschrift Sprache im technischen Zeitalter) und Programmgestalter am Literarischen Colloqium in Berlin, präsentiert Beyer die geistigen und sprachlichen Feuer-Werke beider Publikationen.

MOSHAMMER

Moshammer. Ein Wort wie Baggerblut.
Der Name flößt Vertrauen ein.
So möchte man heißen. Doch du
heißt Daisy und läßt dich leicht durch 

einen milden Münchner Abend tragen.
Jemand trägt dich durchs Revier.
Dein Blick löst sich von deinem
Herrn, löst sich von vornehm glatter

Haut, Stirnlocken und pechschwarzem
Balkenbart, und alle wissen es, und
jeder weiß, du kannst auf deinen
eigenen vier Beinen gehn, du bist ein

Warmblüter, der zu Haus durch seine
warmen Pfützen tapst […]

Marcel Beyer, aus: Dämonenräumdienst, Suhrkamp 2020, S. 22.

ich mach der sprache
feuer unterm hintern.
flammende

Ein Abend mit
Marcel Beyer
und
Thomas Geiger

zu
Thomas Kling:
Werke in vier Bänden
und Marcel Beyer:
Dämonenräumdienst

Donnerstag, 19.11.2020 - 20:00 Uhr

Einlass 19.30 Uhr

Lyrik Kabinett
Amalienstr. 83a
80799 München

Eintritt: € 8 / € 6
Mitglieder: freier Eintritt

Aus Gründen der aktuellen
Abstandsregelungen ist das
Platzkontingent auf 20 Personen
beschränkt
Einlass einzig nach Voranmeldung:
info (at) lyrik-kabinett.de
oder 089 - 34 62 99.

Wir bitten Sie, sich für nur
eine Lesung pro Monat
zu entscheiden.

Die Veranstaltung ist ab Samstag, 21.11.2020, kostenfrei nachzuhören unter: www.dichterlesen.net.