team

Variation über das Thema Erwachen 
Der litauische Dichter
Tomas Venclova
präsentiert seinen neuen Band in der
Edition Lyrik Kabinett bei Hanser
Übersetzungen und Moderation:
Cornelius Hell

Tomas Venclova ist Litauens Stimme in der Weltliteratur. Ein lakonischer Elegiker und moderner Klassiker.“ (Carsten Hueck, Deutschlandradio Kultur) Die Leserschaft darf sich freuen, dass jetzt in der Edition Lyrik Kabinett ein neuer Band Venclovas erschienen ist, mit den Übersetzungen von Cornelius Hell. Venclova wurde 1937 in Klaipėda (Litauen) geboren und war nach seinem Studium zunächst Lehrbeauftragter für Literaturgeschichte und Semiotik in Vilnius. In den 1970er Jahren engagierte er sich regimekritisch in der Bürgerrechtsbewegung. Während seines Aufenthalts in Berkeley 1977 wurde ihm die sowjetische Staatsbürgerschaft aberkannt, und er erhielt politisches Asyl in den USA; ab 1980 lehrte er slawische Literatur in Yale und übersetzte Anna Achmatowa, Boris Pasternak, Joseph Brodsky, Ossip Mandelstam u.a. ins Litauische. In seiner eigenen Poesie beruft er sich auf die große Tradition der europäischen Literatur – von der griechischen Klassik bis zur Moderne – und beschwört lakonisch, mit kristallklarer Eleganz und feinem spöttischen Witz die heilende und in die Form rettende Kraft der Sprache. Cornelius Hell, geboren 1956 in Salzburg, lebt als Autor in Wien und hat u. a. über 300 Kultur-Sendungen für den ORF gestaltet. Für seine Übersetzungen aus dem Litauischen erhielt er 2010 den Hieronymus-Preis des Verbandes der Literaturübersetzer und des Kulturministeriums der Republik Litauen sowie 2019 den Österreichischen Staatspreis für literarisches Übersetzen.

[…]
Die Zeiten sind verworren, es verschwimmen
die Jahre, Orte, Töne. Nur die Hand bleibt,
geschmiegt an meine Innenhand, ein
ganz leichtes Wimmern, das vom Traum zeugt,
verständlicher als meine eigne Stimme.
Was jetzt verschmolzen ist, wird nicht mehr
                                                                schmelzen.
Die Kinder sind schon groß und wir allein.
So viele tote Freunde. Jeden Tag
schon schwimmen aus dem Nebel unsrer Fotos
Gesichter, die du anderswo nicht sehn wirst.
Im Saal bei Ahornbäumen in der Stadt da
eröffnen Böen des Konzerts die Nacht.
[…]


Tomas Venclova, aus dem Gedicht „Variation über das Thema Erwachen“, aus dem Litauischen von Cornelius Hell; das Gedicht ist titelgebend für den Venclova-Band mit Hells Übersetzungen: Variation über das Thema Erwachen, der in der Edition Lyrik Kabinett bei Hanser 2022 erscheint.

Variation
über das Thema
Erwachen

Der litauische Dichter
Tomas Venclova
präsentiert seinen
neuen Band
in der Edition
Lyrik Kabinett
bei Hanser

Übersetzungen
und
Moderation:
Cornelius Hell

Mittwoch, den 25.05.2022
19:00 Uhr

Lyrik Kabinett,
Amalienstr. 83a

Eintritt: € 8 / € 6
Mitglieder: freier Eintritt
Bitte melden Sie sich an:
info (at) lyrik-kabinett.de
Zu Ihrer Sicherheit:
Im Lyrik Kabinett besteht
FFP2-Maskenpflicht;
es sind zwei starke,
geräuschlose
Hepa-Luftfilter im Einsatz.


Die Lesung ist kurz nach der Veranstaltung
nachzuhören auf www.dichterlesen.net.