lust-auf-lyrik

Die herumirrenden Haare /
Beruhigten sich in den Schal hinein /
Wie die Hitze in der Mütze, /
sodass nichts mehr schwitzte /

(Armin Bajrić, 6. Klasse)

Lust auf Lyrik

Begeisterung für Poesie bei Schulklassen? Wie das möglich ist, zeigt seit zehn Jahren das Modellprojekt „Lust auf Lyrik“: In einer von Lyrikern betreuten Werkstatt erkunden Schülerinnen und Schüler spielerisch die Faszinationen eigenen poetischen Schreibens und lassen Vorurteile gegenüber Gedichten gar nicht erst entstehen. Die Ergebnisse ihres lustvollen Umgang mit der Poesie stellen sie dann dem Publikum vor: Mit Aneignungen, Rezitationen, Collagen, Übersetzungen und freien eigenen Kompositionen, z. T. auch in Verbindung mit Bildern oder Musik.

„Lust auf Lyrik“ bewirkt bei den Schülern eine Sensibilisierung für Sprache und ihre sozialen wie individuell-expressiven Potentiale: Es fördert Selbstvertrauen, Experimentierfreude und Kreativität im Umgang mit Sprache. Es ermöglicht eine schöpferische Verarbeitung von Konflikten oder die Bewältigung existentieller Ängste, zum Beispiel vor Krieg, ökologischer Zerstörung oder Einsamkeit. Zugleich lernen alle Teilnehmer durch Gedichte und ihre Übersetzung, andere Sprachen und Kulturen wahrzunehmen und wertzuschätzen.

Es bestehen verschiedene „Lust auf Lyrik“-Projekte:


Außerdem bieten wir für alle Interessierten Führungen durch unsere Bibliothek an.

„Lust auf Lyrik“ wurde mehrfach (und wird aktuell) unterstützt vom Bayerischen Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst, von der Landeshauptstadt München, dem Lokalen Bildungsmanagement Neuperlach, anderen Institutionen und engagierten privaten Förderern. Wir danken allen Unterstützern herzlich!