publikationen-detail

Langsamer träumen! denke ich und sehe /
mich nach Deckung um

(Harald Hartung)

Valerio Magrelli

Vom heimlichen Ehrgeiz ein Bleistift zu sein

 

 

Der gefeierte italienische Dichter Valerio Magrelli – jetzt auch auf Deutsch zu entdecken.

„Die Poesie von Valerio Magrelli ist ein Selbstgespräch, mit dem Bleistift in ein Heft geschrieben, in den tiefsten und stillsten Stunden der Nacht“, schreibt Octavio Paz über den gefeierten Dichter aus Italien, der nun auf Deutsch zu entdecken ist. Magrellis Gedichte erinnern in ihrer Konzentration an die Stilleben Giorgio Morandis. Er erschafft eine Poesie der Wahrnehmung, die ihre eigenen Grenzen auslotet, eine Verschmelzung von Abstraktion und reiner Materie. Seit Eugenio Montale hat kaum ein Dichter in einer Stimme so viele Facetten der italienischen Lyrik anklingen lassen und sich zugleich von ihr abgehoben. 

Valerio Magrelli, 1957 in Rom geboren, ist Lyriker, Prosaschriftsteller, Essayist und Übersetzer aus dem Französischen, u. a. von Stéphane Mallarmé, Paul Valéry, Alfred Jarry, René Char und Francis Ponge. Außerdem schreibt er regelmäßig für die Kulturseiten verschiedener italienischer Tageszeitungen und Zeitschriften. Seine Gedichtbände wurden in zahlreiche Sprachen übersetzt und mehrfach ausgezeichnet, u. a. mit dem Eugenio-Montale-Preis und dem Antonio-Feltrinelli-Preis. Bei Hanser erschien sein Gedichtband Vom diskreten Ehrgeiz, ein Bleistift zu sein (2016). 

Theresa Prammer übersetzte u. a. Gabriele D'Annunzio, Daniele Del Giudice und Eugenio Montale. Piero Salabé übersetzte u. a. Anna Maria Carpi, Patrizia Cavalli und Milo De Angelis.


In den Warenkorb

Edition Lyrik Kabinett bei Hanser

In dieser Reihe erscheinen seit 2006 zwei bis vier Lyrik-Bände pro Jahr, viele von ihnen zweisprachig. Herausgeber der Reihe sind Ursula Haeusgen, Michael Krüger, Wolfgang Matz und Raoul Schrott.

Magrelli_neu

Valerio Magrelli

Vom heimlichen Ehrgeiz ein Bleistift zu sein

 

 

Gedichte. Aus dem Italienischen von Theresia Prammer und Piero Salabé, mit einem Nachwort von Theresia Prammer.

Hanser Verlag,
Edition Lyrik Kabinett bei Hanser, September 2016

ISBN 978-3-446-25277-6, 18,00 €

In den Warenkorb