vorstand_kuratorium

Abtrünniges Herz

„Von Jahr zu Jahr entsteht dieser eigene Ton in Dagmar Nicks Lyrik, der seine starke Spannung aus einer seltsamen Widersprüchlichkeit bezieht: Eine ungemein hohe Empfindsamkeit […] geht einher mit einer fast unbarmherzigen Genauigkeit sich selbst gegenüber.“ So Gert Heidenreich über die Grande Dame der deutschsprachigen Dichtung mit ihrem eindrucksvollen Oeuvre aus Gedichtbänden, Reisebüchern, Erzählungen und in jüngerer Zeit etwa der Dokumentation über ihre jüdischen Vorfahren Eingefangene Schatten (Beck 2015) und dem Gedichtband Im freien Fall (Rimbaud 2016). An dem Abend präsentiert sie Gedichte aus diesem Band und aus ihrem jüngst veröffentlichten Zyklus Abtrünniges Herz (Babel 2018), der um einen Herzinfarkt kreist. Der Verleger Kevin Perryman schreibt: „Diese Gedichte flimmern zwischen Ernst und Augenzwinkern. Sie kennen keine Bitterkeit, keine Verzweiflung […]. Begriffe aus der Sprache des Militärs, der Bibel, dem Alltagsleben, der Flucht, der Religion, der Anatomie und der Mythologie berühren sich und schlagen Sinnfunken.“ Gert Heidenreich, geboren 1944, selbst Lyriker, Romancier, zudem Journalist und Rundfunksprecher mit einem vielfach prämierten Werk, führt durch den Abend. 

Versuchung

Mein zum Sterben entschlossenes Herz,
noch halte ich dich an der Longe,
deiner Seitensprünge gewärtig, die mich
aus dieser Arena katapultieren könnten
so leicht wie einst, als wir uns noch
in den Exerzitien des Lebens
versuchten, ohne an morgen zu denken.

Deine Ungeduld. Unsre Verwundbarkeit.
Wie ich sie spüre.

Dagmar Nick,
aus: Abtrünniges Herz. Babel Verlag 2018.

Abtrünniges Herz

Dagmar Nick
liest aus
ihren Gedichten 
dieser Jahre

Moderation:
Gert Heidenreich

Dienstag, 05.06.2018 - 20:00 Uhr

Lyrik-Bibliothek
Amalienstr. 83a
80799 München

Eintritt: € 8 / erm. € 6
Mitglieder des Freundeskreises: freier Eintritt
Abendkasse, freie Platzwahl