veranstaltungen_detail

Astrid Lindgren und der Zweite Weltkrieg
Internationale und interdisziplinäre Tagung 

Astrid Lindgren ist eine Klassikerin der Kinder- und Jugendliteratur, die viele unvergessene literarische Figuren geschaffen hat. Weniger bekannt ist der Umstand, dass etwa ihre Figur Pippi während des Zweiten Weltkrieges entstanden ist. In ihren Kriegstagebüchern, die 2015 veröffentlicht wurden, gibt sie darüber Auskunft. Ebenfalls ist ihren Tagebüchern zu entnehmen, wie sie die weltpolitische Lage einschätzt, welche Sorgen und Nöte auch im Privaten sie plagen sowie welche literarischen Ambitionen sie verfolgt.

Mit dem Einsetzen der Kriegshandlungen am 01.09.1939 beginnt Astrid Lindgren ihre Einträge im Tagebuch – bewusst wollte sie Zeugnis ablegen. 2019 jährt sich der Beginn des Zweiten Weltkriegs zum achtzigsten Mal. Dieses Datum nehmen wir zum Anlass, über Astrid Lindgren und Ego-Dokumente, die politische und kulturelle Situation in Schweden und Europa während und nach Ende des Zweiten Weltkrieges sowie die damit verbundene Rolle der Kinder- und Jugendliteratur zu reflektieren. Dazu kommen Expert(inn)en verschiedener Disziplinen im November 2019 in München zusammen.

Foto unten: Tagebücher (c) Ricard Estay, courtesy of The Astrid Lindgren Company

***************************************

Tagungsprogramm unten oder hier:

Oh! Heute hat der Krieg begonnen. Niemand wollte es glauben. Gestern Nachmittag saßen Elsa Gullander und ich im Vasapark, die Kinder liefen und spielten um uns herum, und wir schimpften ganz gemütlich auf Hitler und waren uns einig, dass es wohl keinen Krieg geben würde – und dann das! Die Deutschen haben heute früh mehrere polnische Städte bombardiert und dringen von allen Seiten in Polen ein. Ich habe bis jetzt vermieden, irgendetwas zu hamstern, aber heute habe ich doch ein wenig Kakao, Tee, Schmierseife und einiges andere besorgt.

            Über allem und allen liegt eine furchtbare Beklemmung. Den ganzen Tag meldet das Radio in regelmäßigen Abständen die neusten Nachrichten. Viele Wehrpflichtige werden einberufen. Private Autofahrten sind verboten worden. Gott bewahre unseren armen vom Wahnsinn heimgesuchten Planeten!

Aus: Astrid Lindgren: Die Menschheit hat den Verstand verloren. Tagebücher 1939-1945. Ullstein Verlag 2015. S. 21.

Gastveranstaltung

Astrid Lindgren
und der
Zweite Weltkrieg

Internationale
und
interdisziplinäre Tagung 

Freitag, 22.11.2019 - 14:00 Uhr

Lyrik-Bibliothek
Amalienstr. 83a / Rückgebäude
80799 München

Tagung:
Freitag, 22.11., ab 14 Uhr
bis
Samstag, 23.11., bis 14.30 Uhr

Eintritt frei

2_FotoII_Ricard-Estay_-_Veranstaltungsbild