veranstaltungen_detail

Das Lyrische Quartett

Als Ausklang der Sommersaison wird es auf dem Podium des Lyrik Kabinetts wieder hoch hergehen: Die kritische Runde des Lyrischen Quartetts – Kristina Maidt-Zinke, Hubert Spiegel und Florian Kessler – werden sich wieder animiert über drei lyrische Neuerscheinungen austauschen und einen älteren Gedichtband einem ‚Haltbarkeitstest‘ unterziehen. Gast der Runde ist diesmal Ilma Rakusa, geboren 1946 in Rimavská Sobota (Slowakei). Die Dichterin, Prosa-Autorin, Litearturkritikerin, Dozentin und Übersetzerin aus dem Französischen, Russischen, Ungarischen und Serbokroatischen wurde schon vielfach ausgezeichnet: 2009 mit dem Schweizer Buchpreis, 2017 dem Berliner Literaturpreis u.v.a. Sie ist Mitglied der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung. Zuletzt (2016) erschienen von ihr der Gedichtband Impressum: Langsames Licht, der auch in die Lyrik-Empfehlungen 2017 aufgenommen wurde, und beim Lyrik Kabinett ihre Münchner Rede zur Poesie: Listen, Litaneien, Loops. Zwischen poetischer Anrufung und Inventur.

das meer

ich sah das meer in meiner kindheit nicht
ich liebte es nicht
und immer wenn der zeichenlehrer ein bild verlangte
malte ich kurzerhand das meer
nicht seine oberfläche
nicht seine schiffe
auch nicht sein geräusch, wie der abwurf von bomben,
sondern seine eingeweide
immer zeichnete ich
kurzerhand
dieses böse.

Aref Hamza, übersetzt von Joachim Sartorius, wie in: Deine Angst – Dein Paradies. Gedichte aus Syrien, hg. von Hans Thill, Wunderhorn Verlag 2018, S. 9.

Das Lyrische Quartett 

Mit
Kristina Maidt-Zinke,
Florian Kessler,
Hubert Spiegel

und als Gast
Ilma Rakusa

Dienstag, 17.07.2018 - 20:00 Uhr

Lyrik Kabinett
Amalienstr. 83a
80799 München

Eintritt: € 8 / (erm.) € 6

Mitglieder Lyrik Kabinett:
Eintritt frei

Abendkasse, freie Platzwahl