team

edition zwanzig
Alisha Gamisch
und Barbara Juch:
Die ersten beiden Bände
der jungen Reihe im Verlagshaus Berlin

In leuchtendem Neon-Orange, Klappbroschur, Fadenbindung – kleine typographische Schätze, die aus der EDITION ZWANZIG im Verlagshaus Berlin hervorgehen. Die Chapbookreihe, 2020 begründet und von Tillmann Severin kuratiert, bietet Lyrik-Schreibenden eine erstes Forum, noch bevor von ihnen ein umfangreiches Manuskript vorliegt, und macht Lust auf das Entdecken neuer poetischer Stimmen. Alisha Gamisch, geb. 1990 in Tegernsee, studierte Germanistik und Anglistik und war 2016 Mitbegründerin des feministischen Online-Magazins www.wepsert.de. Ihr Debüt lustdorf umkreist „eine oma“ – als Chiffre für Fragen nach Geschlechterrollen und (auch transgenerationellen) Traumata, Mehrsprachigkeit oder Migration, wobei sich Abgründe dieser Themen oft gerade unter scheinbar Harmlosem auftun: unter Kulinarischem oder Warzen. Barbara Juch, geb. 1988 in Klagenfurt, studierte Englische Literatur sowie Critical Studies und arbeitet auch als Filme- und Theatermacherin. In virtuosem Spiel mit dem (pseudo-)autobiographischen Signal in ihrem Bandtitel überturnt Juch virtuos Identitätsfragen und Sport, Bringschuld und Burgtheater, Akademisches und Ehrenrunden und lässt sie miteinander reagieren in einer zugleich hemdsärmeligen und verletztlichen Sprache. Tillmann Severin, geboren 1985 in Hamburg, schreibt Lyrik, Prosa, übersetzt aus dem Russischen und war über Jahre Mitorganisator der Reihe „meine drei lyrischen ichs“. Tristan Marquardt, geboren 1987, ebenfalls Mitbegründer dieser Reihe, ist dem Publikum des Lyrik Kabinetts in seinen zahlreichen Funktionen bekannt – als Lyriker, Herausgeber, Mediävist, Organisator von literarischen Events u.v.a.

Foto unten: Barbara Juch (c) Anna Spanlang

was kochst du, kind, wenn du allein bist

борщ, oma, immer nur борщ, sage ich
erinnert mich an dich
und was anderes kann ich nicht

probier mal мизо suppe, sagt eine oma
hat mir der pfleger gestern gemacht

Alisha Gamisch, aus: lustdorf. edition zwanzig. Verlagshaus Berlin 2020, S. 30

*****

barbarentum, das

eine gruppe junger bis mittelalter männa, die nur zu
stammeln oder stottern wissen, wenn sie auf ~ treffen.
vertreter dieser gruppe werden auch br-br-sager oder
barbarischsprecher genannt. zu finden sind sie in wien,
berlin, new york und in der stadtgemeinde ferlach.

Barbara Juch, Barbara. edition zwanzig, Verlagshaus Berlin 2020, S. 11.

edition zwanzig

Alisha Gamisch
und
Barbara Juch
:
Die ersten
beiden Bände
der jungen Reihe
im Verlagshaus Berlin

Online-Veranstaltung

Mit dem Herausgeber
Tillmann Severin

Moderation:
Tristan Marquardt

Donnerstag, 25.02.2021 - 20:00 Uhr

Live auf Facebook unter
www.facebook.com/
lyrikkabinett

Nutzung des Links
frei im Internet:
Kein Facebook-Konto
notwendig!

Barbara_Juch___c___Anna_Spanlang_-_Veranstaltungsbild