veranstaltungen_detail

In der dritten Minute der Morgenröte
Ein Abend für Christian Saalberg (1926-2006)

„1926 als Christian-Udo Rusche in Hirschberg im Riesengebirge geboren, erlebte der 17-Jährige als Soldat die Schrecken des deutschen Vernichtungskriegs im Osten, mit einem der letzten Schiffe gelang ihm die Flucht über die Ostsee. Saalberg führte ab 1953 eine Doppelexistenz: In seinem bürgerlichen Leben wurde er Rechtsanwalt, sein ‚zweites Leben‘ als Dichter schützte er durch ein Pseudonym, das mit dem glücklichsten Ort seiner Kindheit verbunden war: In Saalberg stand das Sommerhaus seiner Großeltern. Bei seinem Tod 2006 umfasste Christian Saalbergs Werk 23 Bände.“ So Michael Braun als Begründung des SWR, der die neue, von Mirko Bonné und Viola Rusche verantwortete Auswahl aus dem Werk von Christian Saalberg zum ‚Buch des Monats Oktober 2019‘ kürte. Viola Rusche, geboren 1960 in Kiel, lebt als freie Cutterin und Filmemacherin in Berlin. Sie zeigt an dem Abend Auszüge aus ihrem Filmporträt Amor Vati – der Dichter Christian Saalberg (2008). Mirko Bonné, geboren 1965 in Tegernsee, lebt in Hamburg als freier Autor und Übersetzer. Zuletzt erschienen von ihm John Keats Endymion. Eine poetische Romanze (2018) sowie Wimpern und Asche. Gedichte (2018).

Das war mein Tag

Bin aufgestanden habe gegurgelt
habe mich rasiert

Sah am Fenster wie ein Geschoß
vorüberflog 

Das war die Sonne
Das war mein Leben

das ich noch einmal sehen kann
bevor morgen ein Stein
meinen Namen trägt

Christian Saalberg, aus: In der dritten Minute der Morgenröte. Ausgewählte Gedichte. Herausgegeben von Mirko Bonné und Viola Rusche. Mit einem Nachwort von Jürgen Brôcan, Schöffling & Co. 2019, S. 20

In der dritten Minute der Morgenröte

Ein Abend für Christian Saalberg (1926-2006)

Mit Viola Rusche und Mirko Bonné

Mittwoch, 26.02.2020 - 20:00 Uhr

Lyrik Kabinett
Amalienstr. 83a
80799 München

Eintritt: € 8 / (erm.) € 6
Mitglieder Lyrik Kabinett:
Eintritt frei
Abendkasse, freie Platzwahl